Veranstaltung

 

11. Sachsen Classic Rallye 2013 – Zwei Wertungsprüfungen am 22. August in Meerane

180 Oldtimer fahren von Zwickau bis Chemnitz 610 Kilometer durch Vogtland und Erzgebirge

Kein Sommer ohne Sachsen Classic: Vom 22. bis zum 24. August 2013 starten 180 klassische Fahrzeuge aus rund 70 Jahren Automobilgeschichte zur 11. Sachsen Classic. Auf insgesamt 610 Kilometern rund um Chemnitz und Zwickau erleben die Teilnehmer gleichermaßen die Freude am Fahren wie am sportlichen Wettbewerb. Und die Zuschauer bei der dreitägigen Rallye quer durch Vogtland und Erzgebirge haben die Gelegenheit, bei Start und Ziel oder vom Streckenrand aus aufregende klassische Automobile auf den schönsten Straßen und Plätzen des Auto- und Kulturlands Sachsen zu sehen, zu hören und zu riechen. Veranstalter der Sachsen Classic 2013 sind die Magazine auto motor und sport und Motor Klassik, die beide von der Motor Presse Stuttgart publiziert werden.

Premiere in Meerane: Zwei Wertungsprüfungen am 22. August an der Steilen Wand
In diesem Jahr starten die Teilnehmer am Donnerstag, 22. August, wieder vom Zentrum Zwickaus zur „Sachsenring-Etappe“. Vom Zwickauer Hauptmarkt gehen die Oldtimer ab 13.01 Uhr im 30-Sekunden-Takt auf die Strecke. Kurz darauf (ab ca. 13.15 Uhr) kann die Sachsen Classic 2013 mit einer Premiere aufwarten: Die 248 Meter lange „Steile Wand“ von Meerane, die zwölf Prozent Steigung aufweist, wird erstmals in diesem Jahr in der Mitte geteilt. Die Fahrzeuge müssen zunächst wie immer die Steile Wand hinauf fahren und dabei eine Wertungsprüfung bewältigen. Danach werden sie auf einer anderen Route wieder zum Fuß der Steilen Wand zurückgelotst und müssen auf der anderen Fahrspur die Steigung samt neuer Wertungsprüfung noch einmal meistern. „Wir erwarten an der Steilen Wand von Meerane zwei spektakuläre Wertungsprüfungen, die sich die Zuschauer nicht entgehen lassen sollten“, sagt Harald Koepke, Organisationsleiter der Classic Rallyes bei der Motor Presse Stuttgart.
Alle Oldtimerfreunde und Fans historischer Fahrzeuge sind schon heute herzlich an die Steile Wand eingeladen, um die Rallyeteilnehmer zu begrüßen!
Im weiteren Verlauf des ersten Rallyetages treffen die klassischen Automobile gegen 15.45 Uhr am Sachsenring ein, um dort die Rundkurswertung zu absolvieren, bevor sie eine Stunde später wieder in Zwickau auf dem Marktplatz den Zielbogen passieren.
Wie in jedem Jahr begleiten auch dieses Mal die klassischen Motorräder am ersten Tag die Rallye. Sie bilden die Vorhut der Sachsen Classic und starten bereits um 11.15 Uhr in Zwickau. Sie fahren wie die vierrädrigen Klassiker eine doppelte Wertungsprüfung an der Steilen Wand von Meerane und kommen ab 15.30 in Zwickau am Marktplatz ins Ziel.

Hinweise für Verkehrsteilnehmer
Aufgrund der Wertungsprüfungen der diesjährigen SachsenClassic ist die Straße „An der Steilen Wand“ am 22. August 2013 von 9 bis 15.30 Uhr für den Verkehr gesperrt. Auf beiden Seiten der Steilen Wand besteht in dieser Zeit Parkverbot.

Viele Meeraner und Oldtimerfans begrüßten im vergangenen Jahr die Teilnehmer der Sachsen Classic an der Steilen Wand. Am 22. August 2013 ist es wieder soweit, dann spielen hier erneut die Oldtimer die Hauptrolle. Dazu gibt es in diesem Jahr mit zwei Wertungsprüfungen eine Premiere. Fotos: Archiv Meerane
 

„Vogtland-Etappe“ am 23. August
Am Freitag macht die Rallye im Verlauf der „Vogtland-Etappe“ einen Abstecher nach Thüringen und durchfährt gegen 9 Uhr die Stadt Greiz. Die Strecke durch die „Perle des Vogtlandes“ führt den Rallye-Tross vorbei an vom Jugendstil geprägten Häuserfaden und zahlreichen Sehenswürdigkeiten. 
Zur Mittagspause kommen die Teilnehmer in den südwestlichsten Zipfel des sächsischen Vogtlandes nach Bad Elster. In dem im Dreiländereck gelegenen Kurort begrüßt sie der Streckensprecher einzeln vom Balkon des Casinos und weiß die eine oder andere Anekdote über die Oldtimer zu erzählen. Das Ziel der "Vogtland-Etappe" ist das Industriemuseum in Chemnitz.

Dritter Rallyetag auf den Straßen im Erzgebirge
Am Industriemuseum in Chemnitz startet das rollende Automobilmuseum auch am Samstagmorgen ab 8.01 Uhr zur letzten Etappe. Der letzte Rallyetag über 254 Kilometer spielt sich zu großen Teilen auf den Straßen im Erzgebirge ab. Nach dem Start in Chemnitz führt die Strecke über Mittweida zum Mittagsstopp auf die Augustusburg. Während die Teilnehmer dort zu Mittag essen, parken die Autos im Hof – für die Zuschauer eine exzellente Gelegenheit, die automobilen Pretiosen in Ruhe genauer zu betrachten.
Danach durchquert der Rallye-Tross ab 13.15 Uhr Annaberg-Bucholz, wo sich die Teilnehmer zu einer Zeitkontrolle sammeln. Über eine historische Rennstrecke, den Rundkurs Grünhain, geht die Fahrt nach Zwönitz. Auf dem Gelände der Firma Zinke, einem renommierten Horch-Restaurationsbetrieb, wird eine Durchfahrtkontrolle aufgebaut sein. Mit dem Zieleinlauf auf dem Markt von Chemnitz ab 15.30 Uhr endet die Sachsen Classic 2013.

Die Sachsen Classic ist wie alle Classic Rallyes der Motor Presse Stuttgart als Gleichmäßigkeits- und Zuverlässigkeitsprüfung konzipiert. Es kommt bei der Rallye nicht auf Geschwindigkeit sondern auf präzises Fahren an: Je geringer die Abweichungen von den Sollzeiten der Wertungsprüfungen ausfallen, desto weniger Strafpunkte belasten die Ergebnisse der Teams. Die Teilnahme setzt eine Zulassung für den Straßenverkehr voraus.

Weitere Informationen, sowie einen genauen Zeit- und Streckenplan der Sachsen Classic 2013 finden Interessenten unter www.sachsen-classic.de.

(Quelle: Pressemitteilung der Motor Presse Stuttgart, 19. Juli 2013)


<< zurück