Aktuelles (23.07.2013)

 

Neuer Skate Park Meerane eingeweiht

Daumen hoch und "top", so das Urteil von Felix Alvarez zum neuen Skate Park Meerane. Der 20-Jährige, den alle "Alvi" nennen, weihte mit rasanten Sprüngen gestern als erster die neue Skateranlage ein, beobachtet von zahlreichen jüngeren BMX- und Skateboardfahrern, die es kaum erwarten konnten, die Elemente des Skate Parks selbst auszuprobieren.
Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer begrüßte die Gäste der kleinen Einweihungsfeier, allen voran zahlreiche Kinder und Jugendliche sowie Vertreter Meeraner Jugendeinrichtungen, Vertreter der an der Planung und am Bau beteiligten Firmen und Meeraner Stadträte.
"Lebe deine Stadt - Beteiligung von Jugendlichen an der Stadtentwicklung", dieses Motto hatte Professor Dr. Ungerer seiner kurzen Ansprache vorangestellt. Der Bürgermeister erinnerte nochmals daran, dass eine E-Mail von drei Meeraner Jugendlichen, die er zum Jahreswechsel 2011/2012 erhielt, den endgültigen Anstoß für die nun fertig gestellte Anlage gegeben hatte. "Wir haben in den vergangenen Monaten viel gelernt über das BMX-Fahren und Skaten und was dafür nötig ist", sagte der Bürgermeister und dankte den am Projekt beteiligten Mitarbeitern der Stadtverwaltung und den ausführenden Unternehmen sowie dem Stadtrat, der das Geld zur Verfügung stellte. In der Vorbereitung hatte es z.B. einen intensiven Erfahrungsaustausch mit der Stadt Stollberg gegeben.
Die Gesamtkosten betragen 120.000 Euro, dabei wurde das Projekt über das Förderprogramm Stadtumbau Ost, Teil Aufwertung, unterstützt. Freistaat, Bund und die Stadt Meerane steuerten jeweils ein Drittel bei.
"Wir hoffen, dass wir jetzt eine Anlage haben, die den Ansprüchen der Kinder und Jugendlichen genügt. Über die ersten positiven Rückmeldungen freuen wir uns sehr", sagte Professor Dr. Ungerer und fügte hinzu: "Wir haben Wort gehalten, die Anlage steht."
Der neue Skate Park, 23x16 Meter groß, liegt in der Nähe zur Innenstadt und ist gut erreichbar, das Gelände ist durch die Straße am Bahnhof gut beleuchtet. Mit den Jugendlichen soll organisiert werden, dass diese selbst für Ordnung und Sauberkeit auf der Anlage sorgen, informierte Streetworker Enrico Busch. Dieser hatte sich im Vorfeld mit Jugendlichen Skateranlagen in mehreren Städten, darunter Leipzig und Zwickau, angesehen, entsprechend waren schließlich die Elemente für den Meeraner Skate Park ausgewählt worden. "Der Skate Park ist ein gutes Angebot für eine Trendsportart für unsere Kinder und Jugendlichen, und er ist für BMX- und Skateboardfahrer gleichermaßen geeignet", sagte der Streetworker
Geöffnet ist der Skate Park Montag bis Samstag von 9 bis 20.30 Uhr, an Sonn- und Feiertagen von 9 bis 13 Uhr und 14.30 bis 20 Uhr. Eine Nutzungsordnung weist auf das Verhalten auf der Anlage und das Tragen von Schutzausrüstung hin.

Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer freute sich, den Skate Park Meerane offiziell eröffnen zu können. Ab sofort steht dieser BMX-Fahrern und Skatern offen. Streetworker Enrico Busch, der in die Planungen eingebunden war, erklärte die Auswahl der Elemente. Ziel war, dass diese sowohl von BMX-Fahrern als auch von Skatern genutzt werden können.
"Alvi" war der erste, der die Elemente der neuen Skateranlage testete. "Top", sagte der 20-jährige Felix Alvarez danach.
Viel Applaus von den Gästen der kleinen Einweihungsfeier gab es für "Alvi". Ein Geschenk an die Stadt Meerane - ein "BMX-Dienstrad" - hatte Ulrich Fickel, Ingenieurbüro für Bauwesen aus Reinsdorf, mitgebracht.
 
Nach der Eröffnung wurde die neue Anlage von BMX- und Skateboardfahrern in Besitz genommen. Aber bitte beachten: Nur zur Eröffnung wurde ausnahmsweise ein Auge zugedrückt, wer im Skate Park Meerane fahren will, muss Schutzhelm und Schutzausrüstung tragen!
   

<< zurück