Aktuelles (26.07.2013)

 

„Bildstörung“ in der Galerie

Leipziger Künstler stellt seine Werke aus

Am 17. Juli 2013 wurde in der Galerie ART IN im Kunsthaus die Ausstellung des freischaffenden Künstlers und Vertreters der Leipziger Schule, Mathias Perlet, unter dem Motto „Bildstörung“ eröffnet. Seine Werke gelten als farbenfroh und stellt junge Menschen im zeitgenössischen Schönheitsideal dar. „Der Betrachter wird in eine Stimmung hingezogen, die geprägt ist von Nachdenklichkeit, Verletzlichkeit, Weltentrücktheit, Melancholie, Scheu und Sehnsucht. In der gestalterischen und kompositorischen Klarheit von Perlets Bildern steckt eine bedeutungsvolle und symbolträchtige Tiefe“, sind sich Kunstkenner einig.
Christine Hölzig richtete die Laudatio an die über 90 kunstinteressierten Gäste, welche der Einladung des Meeraner Kunstverein e.V. gefolgt waren, und ging auf das Leben und Wirken des in Leipzig wohnenden Malers ein. Die musikalische Umrahmung am Flügel übernahm Jörg Leistner. Damit ist dem Kunstverein erneut gelungen, eine hochwertige Ausstellung in den ansprechenden Räumlichkeiten der Galerie zu präsentieren.
Die Ausstellung kann bis zum 8. September besucht werden.

Öffnungszeiten der Galerie ART IN, Kunsthaus, Markt 1, Tel. 03764 / 18 69 83:
Dienstag, Mittwoch und Donnerstag 14 bis 18 Uhr,
Sonntag 14 bis 17 Uhr, sowie nach Vereinbarung.

Großformatige Bilder zeigen weltentrückte junge Menschen im zeitgenössischen Schönheitsideal.
   

<< zurück