Aktuelles (26.06.2013)

 

Pressemitteilung des Teams Steile Wand Meerane

Sensationssieg für das Team Steile Wand beim Heavy24 - Mountainbike-Spektakel mit überraschendem Ausgang

Punkt 12 Uhr am vergangenen Sonntag war die Sensation geschafft: Das Team Steile Wand Meerane holte mit seinem achter Team völlig überraschend den 3. Platz beim 24-Stunden MTB Rennen in Rabenstein (Platz 1. Team Stein Bike aus Chemnitz, Platz 2. Biehler Werksteam aus Wüstenbrand).
Viel Jubel gab es im Ziel für den ehemaligen Motorrad-Grand-Prix-Fahrer Dirk Heidolf. Gefeiert von seinen Mannschaftskameraden des Teams Steile Wand, hatte er die letzte Runde absolviert und Platz drei gesichert. Ein Riesenspaß sei das gewesen, sagte er nach dem Zieleinlauf. Und: „Verdammt anstrengend.“
Toni Bretschneider bescherte dem Meeraner Team noch den Sieg in einer Sonderwertung. Mit einer Zeit von 15 Minuten 21 Sekunden fuhr er die schnellste Runde aller 1095 Teilnehmer. Damit gewann er auch die intern ausgelobte Teamwertung und durfte sich über ein tolles Präsent freuen. Besonders prominente Unterstützung hatte das Team auch vom zweifachen Bahnradweltmeister Stefan Bötticher erhalten. Der Sprinter vom Polizeisportverein Chemnitz hatte es sich nicht nehmen lassen, an beiden Tagen als Teambetreuer dabei zu sein und wertvolle Tipps zu geben. Erst im Februar war der 21-jährige Sprinter im weißrussischen Minsk nach einem taktisch meisterhaften Rennen überraschend Weltmeister geworden.
Das Heavy24 in der idyllischen Stausee-Landschaft am Rande von Chemnitz ist sieben Jahre nach seiner Premiere zur drittgrößten Mountainbike-Massenveranstaltung in Deutschland aufgestiegen. Ein Event mit „Rad-Volksfest-Charakter“ hatten die Organisatoren angekündigt und damit nicht zu viel versprochen.

Jubel beim Team Steile Wand Meerane.

Toni Bretschneider gewann den Sonderpreis für die schnellste Runde.

Das komplette Steile Wand Team feiert Platz 3. Fotos: Team Steile Wand

   

<< zurück