Aktuelles (11.06.2013)

 

Grundschulen kürten ihre besten Leser

Die besten Leser aus den Klassenstufen zwei bis vier der Friedrich-Engels-Schule und der Lindenschule trafen sich im Mai 2013 in der Meeraner Stadtbibliothek zum Endausscheid des diesjährigen Lesewettbewerbes für Meeraner Grundschulen. Angelika Albrecht, Fachbereichsleiterin Kultur und Leiterin der Stadtbibliothek, begrüßte herzlich alle Gäste, darunter Eltern und Lehrer der Grundschulen. „Ich freue mich, dass dieser Wettbewerb nun zum zweiten Mal bei uns stattfindet. Es ist wichtig, dass junge Menschen lesen“, sagte sie und zitierte die bekannte schwedische Schriftstellerin Astrid Lindgren „Kinder haben eine einzigartige Begabung, mit ihrer Phantasie jede Art von Kindheit auszumalen...(...)“.
Nach der Vorstellung der Jury, in der die Lehrerinnen Katja Gortat und Andrea Enke, Silvia Hengmith, die Inhaberin der Buchhandlung Goerke, Angelika Albrecht sowie zwei Schüler der Grundschulen, Chelsea Jacobi und Noel Bretschneider, mitwirkten, nahm zuerst Till Weisheit aus der Klassenstufe 1 der Friedrich-Engels-Schule am Lesetisch Platz. Zur Einstimmung stellte er – außer Wertung – sein Lieblingsbuch von Janosch "Oh, wie schön ist Panama" vor.
Dann wurde es ernst für Franz Ullmann, Lena-Leonie Block, Lilly Barthel, Talea Mehner, Franz Miersch und Selina Tawfik. Sie lasen zuerst aus einem selbst ausgewählten Buch und stellten dem Publikum verschiedene Geschichten vor – von kleinen Detektiven, der Hexe Lilly, einem abenteuerlichen Urlaub auf dem Bauernhof, von der fabelhaften Miss Braitwhistle, einem 12-Jährigen, der undercover zur Schule geht, eigentlich aber der drittreichste Mensch der Welt ist, oder von der 10-jährigen Lola, die nachts nicht schlafen kann und sich dafür in verschiedene Personen verwandelt.
Für den zweiten Teil des Lesewettbewerbes, das Lesen eines unbekannten Textes, hatte Angelika Albrecht Texte von Astrid Lindgren ausgesucht, und jetzt konnte das Publikum merken, dass die Schüler doch etwas aufgeregt waren. Doch auch diese Aufgabe meisterten alle prima, wenn es auch den einen oder anderen kleinen Versprecher gab. Das Publikum belohnte alle mit viel Applaus.
Die Jury hatte schließlich die schwierige Aufgabe, die drei Besten zu küren. Siegerin des Lesewettbewerbes 2013 wurde Talea Mehner aus der 3. Klasse der Lindenschule, Platz 2 ging an Franz Miersch aus der 4. Klasse der Engels-Schule und der 3. Platz an Selina Tawfik aus der 4. Klasse der Lindenschule. Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern!



Foto oben: Das sind die besten Leser der Grundschulen Friedrich-Engels-Schule und Lindenschule: Selina Tawfik, Franz Miersch, Lilly Barthel und Talea Mehner (hintere Reihe von links) sowie Franz Ullmann und Lena-Leonie Block.

Angelika Albrecht begrüßte die Gäste zum Lesewettbewerb für Grundschulen in der Bibliothek, rechts im Bild die Jury.

<< zurück