Aktuelles (10.06.2013)

 

Gymnasiasten zu Besuch im Neuen Rathaus

Gesprächsrunde mit Bürgermeister Professor Dr. Ungerer zur Meeraner Wirtschaft

Welche Standortfaktoren zeichnen Meerane aus? Wie gelang die Transformation der Wirtschaft nach der Wende 1990? Wie werden Ansiedlungen im Wirtschaftszentrum entwickelt? Mit diesen und weiteren Fragen kamen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10m des Europäischen Gymnasiums mit ihrer Lehrerin Ramona Thieme am 28. Mai 2013 zu einer Gesprächsrunde mit Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer ins Neue Rathaus.
In interessanten und abwechslungsreichen 90 Minuten erläuterte Professor Dr. Ungerer den Schülern zuerst verschiedene allgemeine Standortfaktoren wie z.B. Steuern oder Arbeitskräftesituation und wies auch auf die Gesetzmäßigkeiten von Bund und Land bis zur Europäischen Union hin, in deren Abhängigkeit die Kommunen Rahmenbedingungen für Unternehmensansiedlungen gestalten können.
Zu den Standortfaktoren, die für Wirtschaftsansiedlungen interessant sind, gehören die Straßen / Infrastruktur, Informations- und Kommunikationstechnik, Energie. Bei den vorhandenen Flächen spielen z.B. Lärmbegrenzungen oder ein geplanter 3-Schicht-Betrieb eine Rolle.
Das Meeraner Wirtschaftszentrum liegt direkt an der A4 und der B93, wichtig für die Logistik der hier ansässigen Unternehmen. Ebenso wichtig sind jedoch auch die sogenannten „weichen“ Standortfaktoren, erklärte der Bürgermeister, zu denen die Wohnqualität, Kultur und Freizeit sowie Schulen und Kindereinrichtungen gehören.
Zum Ende der Gesprächsrunde beantwortete der Bürgermeister Fragen der Schüler, z.B. zur Förderpolitik der Europäischen Union, und informierte weiterhin zum Thema demografische Entwicklung.

Gesprächsrunde der Schüler mit Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer im Sitzungssaal des Neuen Rathauses.

<< zurück