Aktuelles (13.05.2013)

 

Altes Handwerk und alte Technik begeistern Besucher zum Internationalen Museumstag

Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Stadt Meerane am Internationalen Museumstag und öffnete am Sonntag, 12. Mai 2013, die Ausstellungen in der Stadt: Ausstellung zur Meeraner Stadtgeschichte, Bilz-Kabinett und Schuhmacherwerkstatt im Alten Rathaus; Werner-Bochmann-Ausstellung im Kunsthaus; Technikausstellung und Wende-Ausstellung im neobarocken Postgebäude. Der Meeraner Kunstverein öffnete ebenfalls die Galerie ART IN und die Schieferdecker-Ausstellung im Kunsthaus.
Unter dem Motto des diesjährigen Museumstages „Vergangenheit erinnern – Zukunft gestalten. Museen machen mit!“ wurde altes Handwerk (Schuhmacherhandwerk und Webtechnik) vorgeführt, es gab eine Präsentation historischer und gegenwärtiger Stadtansichten von Meerane und ein Zeitzeugengespräch mit Johannes Groschwitz zur DDR-Geschichte.

In der Technikausstellung zogen die Vorführungen am Handwebstuhl durch Rolf Goldacker die Besucher an. Auch Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer verfolgte interessiert seine Ausführungen.
Rolf Goldacker hatte einen handgewebten Teppich aus dem vergangenen Jahrhundert mitgebracht, auf dem das Haus Friedenshöhe zu sehen ist.
Zahlreiche Exponate erinnern in der Technikausstellung an die Tradition der Textilindustrie in Meerane.
Präsentation alter und neuer Stadtansichten. Zeitzeugengespräch mit Johannes Groschwitz.
Die Exponate zur Geschichte des Automobilbaus in der Stadt wecken natürlich auch immer großes Interesse bei den Besuchern. Doch nicht nur Textilindustrie und Automobilbau werden in der Ausstellung bewahrt, wie viele weitere Exponate zeigen.
In der Schuhmacherwerkstatt im Alten Rathaus konnte man dem Schuhmachermeister Dieter Geißler über die Schulter schauen, der zeigte, wie früher Schuhe hergestellt und repariert wurden. Uhrmachermeister Heinz Lukes betreut die historischen Uhren im Heimatmuseum. Als Besucher des Museumstages schaute er natürlich gleich nach, ob alle richtig gehen.
Auch die Daueraustellung zur Stadtgeschichte und die Exponate im Hof des Alten Rathauses fanden zahlreiche Interessenten.

<< zurück