Aktuelles (18.04.2013)

 

Integriertes Klimaschutzkonzept der Stadt Meerane fertiggestellt

Einführung von Bürgermeister
Professor Dr. Lothar Ungerer

Zugang 1: Klimaveränderungen sind in der Erdgeschichte nicht neu. Sie vollzogen sich sehr langsam, sodass die Ökosysteme Zeit hatten, sich anzupassen. Der vom Menschen verursachte Klimawandel vollzieht sich jedoch wesentlich schneller. Hohe Treibhausgasemissionen belasten das Klima. Um Klimawandelrisiken zu reduzieren, müssen sich Anpassungs- und Vermeidungsmaßnahmen eng miteinander verknüpfen. Auch wenn die Folgen des Klimawandels geographisch sehr unterschiedlich ausfallen, stehen die Industriegesellschaften mit ihrer Lebensweise in hoher Verantwortung.

Zugang 2: Nach der Naturkatastrophe von Fukushima 2011 hat sich die Bundesregierung von der Atomenergie verabschiedet. Der Ausbau der erneuerbaren Energien – vor allem Wind und Sonne – stehen seither weit oben auf der Agenda.

Zugang 3: Es gibt mehrere große Probleme für unsere Biosphäre, doch darunter nimmt das Energieproblem wegen seiner langfristigen Rückwirkungen und Folgen eine zentrale Rolle ein. Zu einer Besinnung gehört immer, dass man sich auf den Stellenwert seines betreffenden Problems im größeren Zusammengang besinnt, dass man an die Quellen, an das Wesensmäßige, Gegebene zurückgeht und von dort neue Wege sucht. Die Suche nach einer guten Zukunft ist kein blindes Stochern im dichten Nebel, sondern die Suche nach nützlichen und erreichbaren Zielen. Wir verfolgen eine Politik, die, um Realismus bemüht, den Kurs bestimmt und festlegt, den Kurs hält, ihn wenn nötig korrigiert, ihn neu festlegt und selbst beachtet. Dazu ist es notwendig, die ökologische Situation einschließlich der künftigen Energieversorgung zunächst differenzierter und sorgfältiger zu untersuchen.

Ziel 1: Eingebunden in die Klimaziele der Europäischen Union hat die sich die Bundesregierung zum Ziel gesetzt, die Treibhausgasemissionen in Deutschland bis zum Jahr 2020 um 40 % zu senken (Bezugsjahr 1990). Dazu hat die Bundesregierung im Jahre 2007 ein Integriertes Energie- und Klimaschutzprogramm aufgelegt. Dieses Programm sieht unter anderem die Förderung kommunaler Klimaschutzprogramme und Maßnahmen zur Emissionsreduktion vor. Energieeffizienz und Klimaschutz ist nicht abstrakt, sondern kann vor Ort von jedem Einzelnen betrieben werden. Die Stadt Meerane übernimmt dabei als Gebietskörperschaft wichtige Moderations-, Vorbild-, und Gestaltungsaufgaben; deshalb das Projekt eines Integrierten Kommunalen Klimaschutzkonzeptes.

Ziel 2: Ergebnis der zweijährigen Projektlaufzeit (2010-2012) ist die Erarbeitung von Informationsgrundlagen und Handlungsempfehlungen für eine integrierte bzw. abgestimmte Strategie in der Energie- und Klimaschutzpolitik für die Stadt Meerane. Auf Basis der Richtlinie des Freistaates Sachsen über die Gewährung von Fördermitteln für Vorhaben zur Steigerung der Energieeffizienz, zur Nutzung erneuerbarer Energien und zum Klima- und Immissionsschutz im Freistaat Sachsen, fördert das Land das Projekt. Die Förderrichtlinie ist Teil der Strukturfonds der Europäischen Union für den Freistaat Sachsen und wird über den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) finanziert.

Ziel 3: Das nun vorliegende Integrierte Kommunale Klimaschutzkonzept Meerane bezieht sich auf die gesamte räumliche Einheit des Stadtgebietes. Es werden die verschiedenen Sektoren des Energieverbrauches und der lokalen Energieversorgung betrachtet. Hierzu gehören z. B. die Haushalte, Industrie und Gewerbe, der Verkehrsbereich sowie die öffentlichen Liegenschaften. Es stellt ähnlich wie ein Flächennutzungsplan eine kommunale Planung für einen Zeitraum von 10 bis 15 Jahren dar. Neben einer Bestandsaufnahme des kommunalen Energieverbrauches (Energiebilanz) enthält das Klimaschutzkonzept die Ermittlung von Einsparpotentialen zur CO2-Reduktion in den jeweiligen Verbrauchssektoren und die Festlegung eines CO2-Einsparzieles sowie eine Prioritätenliste mit Maßnahmen zur Erreichung dieses Zieles. Das Konzept ist Teil des Integrierten Stadtentwicklungskonzept (INSEK) der Stadt Meerane.

Das Integrierte Klimaschutzkonzept der Stadt Meerane ist auf der Homepage der Stadt Meerane unter „Studien und Berichte“ veröffentlicht.


<< zurück