Aktuelles (15.04.2013)

 

Schüler des Europäischen Gymnasiums auf den Spuren des Freiherrn von Knigge

AG „Gutes Benehmen“ im Parkhotel Meerane

Im Europäischen Gymnasium Meerane wird auch eine Arbeitsgemeinschaft „Gutes Benehmen“ angeboten. Was die Klasse 8ma hier alles erlebte und lernte, darüber berichtet das Gymnasium:

Wie decke ich einen Tisch? In welcher Reihenfolge benutze ich das Besteck? Wie empfange ich Gäste? Welche Kleidung ist bei bestimmten Anlässen angemessen? Wie binde ich eine Krawatte? Wie verhalte ich mich in anderen Ländern? Was muss ich bei Bewerbungen beachten? – Mit diesen Fragen im Gepäck marschierten die Schüler der Klasse 8ma des Europäischen Gymnasiums neugierig zum ersten Termin der Arbeitsgemeinschaft „Gutes Benehmen“ in das Parkhotel Meerane. Ein wunderschön gedeckter Tisch erwartete sie bereits mit verschiedenen Getränken. Hotelier Marko Wolf hatte sich hervorragend mit Hilfe von „Knigge“ und anderen Nachschlagewerken vorbereitet. So stellte er zunächst viele Fragen, und die Schüler freuten sich über Bekanntes und staunten über Neues. Nachdem die Tischsitten und das Verhalten beim Betreten von öffentlichen Räumen abgehandelt waren, ging es in die hoteleigene Küche. Dort staunte man nicht schlecht, wie viel Zubehör gebraucht wird und dass z.B. Teller vorgewärmt werden. Hier zeigte Marko Wolf den Schülern das professionelle Anrichten von Speisen. Dass diese im Anschluss verspeist werden durften, fanden natürlich alle „klasse"!

Beim zweiten Termin empfingen und bedienten sich die Schüler gegenseitig. Auch lernten sie fachmännisch Spaghetti zu essen, wiedermal ein willkommener Leckerbissen nach einem langen Unterrichtstag. So gestärkt konnte man nun in den schwierigen Teil des Tages übergehen: Krawatten binden! Nach einigen Übungen gelang auch das hervorragend und animierte einen Schüler sogar zum Tragen einer Krawatte am folgenden Tag. Ein wichtiger Bereich schloss sich in der Folgewoche an: die Kleidung! Alle Lebensbereiche wurden angesprochen, von Bewerbungsgesprächen, Prüfungen bis hin zu Feierlichkeiten.
Auf die Frage der Schüler hin „ob es denn nötig sei, sich so herauszuputzen“ erklärte Marko Wolf, dass man mit angemessener Kleidung eine gewisse Achtung dem Anderen gegenüber zum Ausdruck bringt.
Gekrönt wurde der Kurs von einer kleinen schriftlichen Prüfung, bei der alle Schüler ihr Wissen unter Beweis stellten und ein entsprechendes Zertifikat erhielten. Die Schüler bedankten sich mit einer selbstgebackenen Torte und einer Collage zum Kurs bei Herrn Wolf. Nun sind sie stolz, denn sie können sich „gut benehmen“!

Foto rechts: So werden Spaghetti richtig gegessen: Die Klasse 8ma des Europäischen Gymnasiums zur AG „Gutes Benehmen“ im Parkhotel.

Gar nicht so einfach: Krawatten binden! Die Mädchen zeigen, dass auch sie das nun können. Fotos: Europäisches Gymnasium

<< zurück