Aktuelles (27.03.2013)

 

Heimatkunde zum Anfassen

Lindenschüler erkunden ihre Heimatstadt

Am 18. März 2013 waren die Klassen 2a und 2b der Lindeschule auf Erkundungstour durch ihre Heimatstadt Meerane. Grund dafür: Der Heimatkundeunterricht, welcher sich gerade mit der Stadtgeschichte beschäftigte. Doch welche Örtlichkeiten sollte man den Schülern zeigen? Wie Nicole Jung, Mitarbeiterin im Referat Wirtschaftsförderung erklärte, sei die Schule an die Stadt Meerane herangetreten: „Deshalb haben wir uns eine ansprechende und zugleich interessante Route erstellt.“
Auch Magdalena Brendler, Mitarbeiterin des Heimatmuseums und Bergbauingenieur Manfred Höbald waren gern bereit, bei der Planung mitzuhelfen. „So kam uns außerdem die Idee, einen Stadtplan mit Suchbildern zu entwerfen“, so Nicole Jung weiter.
Dann ging es in die heiße Phase. Die Grundschüler wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Die erste startete ihre Heimaterkundung in der Meeraner Unterwelt und lauschte den Geschichten von Manfred Höbald. Die zweite Gruppe begann ihren Wandertag im Heimatmuseum und erfuhr so manches Interessantes aus der ehemaligen Weberstadt. Natürlich ging es zwischendurch an verschiedene Plätze und Sehenswürdigkeiten der Stadt, schließlich gab es eigens für diese Tour erstellte Stadtpläne mit Suchbildern, welche gefunden werden mussten. Nach einer fast vierstündigen Tour verabschiedeten sich die Grundschüler und machten sich wieder auf den Weg in die Schule.




 

 




Foto links:
Manfred Höbald nahm die Steppkes der Lindenschule auf eine Reise in die Meeraner Unterwelt mit.

Am Fuße der Italienischen Treppe.

Museumsmitarbeiterin Magdalena Brendler erklärt Wissenswertes rund um den Meeraner Schotten.


<< zurück