Aktuelles (19.03.2013)

 

"Gautsche" zum 111-jährigen Firmenjubiläum der Meeraner Firmengruppe Schwarz

Die Meeraner Firmengruppe Schwarz - dazu gehören die Schwarz Druck Werbung und Verlag GmbH und die Schwarz Medien-Center GmbH - feierte am Mittwoch vergangener Woche ihr 111-jähriges Firmenjubiläum. Am 13. März 1902 hatte der Urgroßvater von Dr. Klaus Schwarz mit der Gründung der "Buchdruckerei Max R. Otto" den Grundstein gelegt. Dr. Klaus Schwarz führt heute gemeinsam mit seiner Frau Petra das Unternehmen, mit Prokuristin Tina Schwarz ist hier bereits die fünfte Generation tätig.

Im Rahmen der Jubiläumsfeier wurde auch eine "Gautsche" durchgeführt. Die Gautsche ist die Aufnahme eines Gesellen, der seine Ausbildung abgeschlossen hat, als vollwertiges Mitglied der Zunft, in diesem Fall in die Zunft der Buchbinder. Florian Weigelt hat seine Ausbildung zum Buchbinder bei der Firmengruppe Schwarz abgeschlossen, mit der nun erfolgten Zeremonie gehört er zum Kreis der Gesellen.
Dr. Klaus Schwarz selbst fungierte als Gautschmeister, weitere Mitarbeiter als sogenannte Pakker und Schwammhalter. Diese müssen alle selbst Gesellen sein, das heißt ebenfalls schon gegautscht und als Drucker, Setzer oder Buchbinder tätig.
Den vor der Gautsche noch nicht ganz fertigen Gesellen nennt man Kornut. Dieser musste zuerst auf einem Hocker mit einem triefend nassem Schwamm Platz nehmen. Der Schwammhalter drückte dem Kornut den Schwamm nochmals über dem Kopf aus und dann warfen die Pakker diesen in die Gautschwanne - mit 13 Grad kaltem Wasser!
Danach musste noch ein Humpen Bier geleert werden, doch dann gab es - überreicht vom Gautschmeister - den Gautschbrief.
Darin heißt es unter anderem:
"Laßt seinen Corpus posteriorum fallen
auf diesen nassen Schwamm,
bis triefen beide Ballen!
Der durst'gen Seele gebt ein Sturzbad obendrauf!
Das ist dem Sohne Gutenbergs die allerbeste Tauf!"


Foto links: Der Gautschmeister - Dr. Klaus Schwarz - kündigte den Gästen der Jubiläumsfeier 111 Jahre Firmengruppe Schwarz die "Gautsche" eines noch unfertigen Gesellen an. Die Pakker stehen bereit.

Der Kornut wird eingefangen, auf einen Schwamm gesetzt und dann in die Gautschwanne geworfen.
Zum Abschluss der traditionellen Zeremonie gibt es den Gautschbrief vom Gautschmeister.

<< zurück