Meeraner Straßenfasching 2013

 

Närrisches Jubiläum: 20. Meeraner Straßenfasching am 26. Januar

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus, sagt man. Doch nicht nur vor, sondern auch während eines Ereignisses wird bisweilen sehr heftig geworfen, wie beim „Meeraner Straßenfasching“ zum Beispiel. Am 26. Januar 2013 geht die Jubiläumsveranstaltung 20. Meeraner Straßenfasching über die Bühne, und da wird auf jeden Fall geworfen – jede Menge Konfetti, Bonbons und weitere „Wurf-Artikel“! Die Meeraner Straßen werden wieder bunt!

Der Countdown für den Jubiläums-Straßenfasching läuft schon lange, seit Mitte 2012 sind die Organisatoren vom Verein „Meeraner Pflasterköppe“ bei der Arbeit: Der närrische Straßenumzug wurde nach den eingehenden Teilnehmermeldungen zusammengestellt, die Großbestellung Konfetti pünktlich rausgegeben, Ideen wurden geprüft und Neuerungen ausgetüftelt, berichtet der Vereinsvorsitzende der „Pflasterköppe“ Rainer Jänsch.
Herausgekommen ist unter anderem eine neue Streckenführung: Nach dem traditionellen Start an der Stadthalle – wie gewohnt 13.13 Uhr – geht es wie immer die Steile Wand hinunter und dann die Zwickauer Straße entlang. Dann jedoch geht der Umzug – neu – weiter die Poststraße entgegen der Verkehrsrichtung, am Teichplatz vorbei bis zur Leipziger Straße und von dort über den Altmarkt in die August-Bebel-Straße und diese entlang bis zum Markt.
Dort wird nach dem Umzug wieder zur großen Faschingsparty eingeladen, und zum 20. Jubiläum gibt's eine Live-Band: „Biba und die Butzemänner“ kommen nach Meerane und spielen bis zum Abend für die närrischen Gäste, verspricht Rainer Jänsch. „Wir hoffen, dass es in diesem Jahr nicht ganz so kalt wird wie zum Straßenfasching 2012, wo einige dann doch zeitiger nach Hause gegangen sind, verständlicherweise. Aber natürlich nehmen wir jedes Wetter, und für Speisen und Getränke ist auf dem Markt auch gesorgt“, so der Vorsitzende der „Pflasterköppe“.

Unter den Umzugsteilnehmern selbst sind viele Gutbekannte, die aber in diesem Jahr auch mit einem neuen Umzugswagen unterwegs sein können. Bis Mitte Dezember 2012 lagen bereits 32 Anmeldungen von Faschings-, Musik- und Tanzgruppen vor, so Rainer Jänsch. Darunter auch wieder Guggemusikgruppen, das „Bettenrenn-Team Zumroda“ aus Thüringen, „Die eiskalten Engel“ aus Pegau oder der „Club Montana“. Letzterer hat zum Straßenfasching 2012 als „The Kelly Family“ die Jury überzeugt und den Wettbewerb um das schönste Umzugsbild gewonnen. Dieses wird auch 2013 wieder gesucht, und prämiert wird ebenfalls wieder das schönste Kostüm der Besucher des Straßenfaschings. Auch den Fotowettbewerb wird es wieder geben, informiert Rainer Jänsch. Nicht fehlen wird natürlich der Meeraner Carnevalsverein, der bis vor wenigen Jahren den Straßenfasching organisiert hat.
Neu 2013 ist weiterhin: Nach den Reitern des Reiterhofs Pfitzner, die den Umzug anführen, kommen die „Meeraner Pflasterköppe“ selbst mit ihrem Fahrzeug. „Das haben wir nicht zuletzt deswegen entschieden, weil unsere Mitglieder dann auch als erste auf dem Markt sind, wo es auch noch das eine oder andere zu tun gibt“, erklärt Rainer Jänsch. So werden hier natürlich wieder alle ankommenden Gruppen oder Vereine vorgestellt. Neben der Moderation auf dem Markt ist auch am Teichplatz eine Moderation des Umzuges vorgesehen.

Für kurzentschlossene Vereine oder Gruppen ist eine Anmeldung noch möglich – entweder telefonisch bei Rainer Jänsch, Tel. 0162 / 46 23 103, e-mail: info@meeraner-pflasterkoeppe.de oder unter www.meeraner-pflasterkoeppe.de.
Rainer Jänsch: „Wir laden herzlich alle närrischen Gäste aus Nah und Fern ein! Feiern Sie am 26. Januar 2013 mit uns unseren 20. Meeraner Straßenfasching!“

 
Die Meeraner Pflasterköppe mit ihrem Maskottchen, dem "Straßenkehr-Bär". Die Stadtverwaltung Meerane ist auch 2013 wieder mit dabei!
Närrisch geht es in Meerane am 26. Januar 2013 zu: Gefeiert wird der 20. Meeraner Straßenfasching!

Fotos vom Straßenfasching 2012: Archiv Stadt Meerane, pro picture

Hinweis für alle Verkehrsteilnehmer:

Aufgrund des Umzuges kommt es zu erheblichen Verkehrseinschränkungen, eine großräumige Umfahrung der Innenstadt wird daher empfohlen. Betroffen ist auch der Linienverkehr des ÖPNV, Hinweise sind den Aushängen an den betreffenden Haltestellen zu entnehmen. Im gesamten Streckenverlauf besteht zwischen 11 und 17 Uhr Parkverbot. Alle Verkehrsteilnehmer werden um Beachtung und um Verständnis gebeten.


<< zurück