Ausstellung

 

Galerie ART IN zeigt „Menschenbilder“

Ausstellung mit Arbeiten von Uwe Schwarz bis 9. Mai 2010

In der Galerie ART IN im Kunsthaus am Markt sind derzeit Werke des Augustusburger Künstlers Uwe Schwarz zu sehen. Am 10. März 2010 wurde die Ausstellung "Menschenbilder" eröffnet, unter großem Interesse des Publikums, zu dem auch Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer und zahlreiche Künstlerkollegen zählten.

Es sind ungewöhnliche Werke, die Uwe Schwarz in der Galerie ART IN präsentiert. Gemalt, verdrahtet, verbunden und verknüpft mit technischen Geräten und manchem Bedrohlichen aus verschiedensten Materialien, die Beziehungen und Verbindungen schaffen sind seine Bilder, Collagen, Installationen und Skulpturen. Uwe Schwarz führt mit seinen Arbeiten in die Welt des wissenschaftlichen und technischen Fortschritts, in eine gestörte und verstörende Welt, behandelt Themen wie globale Vernetzung, Gen- und Weltraumforschung, Hunger, Katastrophen und Manipulation.
Foto rechts: Uwe Schwarz (links) und Matthias Zwarg vor der Skulptur „Recken und Strecken“.


"Unruhe streuen" überschrieb daher der Kulturjournalist Matthias Zwarg, Zschopau, seine Laudatio zur Ausstellung. Es scheine so, als wolle Uwe Schwarz den Leuten die Party „weiter so Deutschland“ verderben, dieses ewige „es wird schon weitergehen“. "In seinen Arbeiten wächst zusammen, was nicht zusammen gehört", sagte Matthias Zwarg.
Der Mensch fühlt sich den Verhältnissen ausgeliefert. Schule, Medien und Politik tun wenig dafür, dass der Mensch die Verhältnisse erkennt. Dies zieht sich durch die Kunst von Uwe Schwarz, der die Welt mit einem staunenden Lächeln betrachtet und der Enttäuschung, dass wir nicht viel gelernt haben in den letzten 100 Jahren, führte er aus. Es ist ein unbestimmtes Gefühl und die Angst, dass alles noch schlimmer wird, aber auch die Hoffnung, dass es sich zum Besseren wenden könnte. „Ich wünsche Ihnen daher ein etwas beunruhigendes Vergnügen an dieser Ausstellung“, schloss Matthias Zwarg seine Laudatio.
„Es sollte etwas Unruhe gestiftet werden“, bestätigt der Künstler selbst. Seine Arbeiten zeigen neue Sinnzusammenhänge, wollen aber doch Optimismus verbreiten, betont er.
In der Galerie ART IN in Meerane stellt Uwe Schwarz zum ersten Mal aus. Er freute sich über das große Interesse des Publikums zur Ausstellungseröffnung und zeigte sich beeindruckt von der Galerie ART IN. Da er selbst eine Galerie leitet – die Turmgalerie Augustusburg – weiß er, wie schwierig es oft ist, Unterstützung für die Kunst zu finden.

Öffnungszeiten der Galerie ART IN Meerane, Kunsthaus, Markt 1:
Dienstag bis Donnerstag und Sonntag 14 bis 18 Uhr (nicht feiertags)
sowie nach Vereinbarung

Foto rechts: Wie man an die Genehmigung der Bundesbank zum Kopieren von Geldscheinen kommt, kann der Besucher in der Galerie nachlesen.

Professor Dr. Wolfgang Zscherpel, Vorsitzender des Meeraner Kunstvereins, begrüßte das Publikum zur Vernissage. Andreas Nordheim, Zwickau, begleitete die Vernissage musikalisch mit dem Cornett, dem er ungewöhnliche Töne entlockte.
Für seine Collagen und Arbeiten verwendet Uwe Schwarz Versatzstücke aus der Alltagskultur und der Werbung, seine Bildformate und Kompositionen erinnern an Werbeplakate.
 

<< zurück