Ausstellung

 

„sweet home“ – Arbeiten von Susanne Freyberger in der Galerie ART IN

Ausstellung bis 8. November 2009

Unter dem Titel „sweet home“ hat die Zwickauerin Susanne Freyberger ihre Ausstellung für die Galerie ART IN im Kunsthaus Meerane, Markt 1, zusammengestellt. „In meinen Arbeiten nehme ich mir das Mittel Kunst, das Mittel Technik, das Mittel Material. Es wird ein Mensch zum Gegenstand, ein Gegenstand wird Mensch, eine Pflanze wird zum Gegenstand, Gegenstand wird zur Pflanze. Pflanze ist auch Mensch. Die Ergebnisse sind meine persönlichen Dokumente von Gefühlspunkten und Lebensabschnitten“, sagt die Künstlerin selbst über ihr Schaffen und präsentiert dem Betrachter der Ausstellung eine Vielzahl von Materialien, Techniken und Ideen.

Susanne Freyberger wurde 1966 geboren und hat ihr künstlerisches Handwerk von der Pike auf gelernt. Vom Malzirkel ihrer Jugend über den Beruf der Gebrauchswerbererin, Theatermalerin, Mediengestalterin bis zum Diplom Kulturmanagement reicht ihr Ausbildungsweg.
Doch viel interessanter sind die Spuren, die sie in ihren Tätigkeiten hinterlassen hat. Sie war 10 Jahre als Theatermalerin in Zwickau beschäftigt, fertigte Bühnendekorationen und Szenenbilder für Film- und Fernsehproduktionen und assistierte 2005 bei Kunstprofessor Jörg Immendorf. Seit 2004 ist Susanne Freyberger freiberufliche Malerin und Grafikerin.

Zur Ausstellungseröffnung am 9. September 2009 war Susanne Freyberger zu Gast in der Galerie ART IN. Der Vorsitzende des Meeraner Kunstvereins Professor Dr. Wolfgang Zscherpel begrüßte die Künstlerin und viele kunstinteressierte Gäste.

Heinrich Schulz, der Direktor des Puppentheaters Plauen-Zwickau, und David Ludwig, Klarinette und Saxophon, unterhielten das Publikum der Vernissage mit einem Dialog zum Thema "Die Kunst - ein weites Feld" (für Sprecher und Klarinette).
Heinrich Schulz hatte außerdem Herrn Gustav Schmidt mit nach Meerane gebracht, der mit einer Krähe den Sinn, den Zweck und den Nutzen der Kunst erörterte. Zum Schluss verkündete die Krähe: "Da werde ich Juror, fliege in den Kunsthäusern Sachsens herum und verkünde, was für den Nachwelt geeignet ist. Später werde ich ein internationaler Kunstkräherich!"
Zum Werk von Susanne Freyberger sagte Heinrich Schulz: "Susanne Freyberger hat nicht nur gedacht, hat nicht geschwätzt, sondern - ohne nach dem Danach zu fragen - etwas getan. Respekt!"

Die Ausstellung „sweet home“ ist bis zum 8. November 2009 in der Galerie ART IN Meerane, im Kunsthaus, Markt 1, zu sehen.
Öffnungszeiten der Galerie ART IN:
Dienstag bis Donnerstag und Sonntag 14 bis 18 Uhr (nicht feiertags)

 
Professor Dr. Wolfgang Zscherpel begrüßte die Gäste der Vernissage.
 
Heinrich Schulz hatte Herrn Schmidt (li.) mitgebracht; David Ludwig unterhielt das Publikum musikalisch. Blumen für die Künstlerin: Susanne Freyberger (re.) und die Galerieleiterin Barbara Zückmantel.

<< zurück